Wir haben geschlossen.

Auszeichnung zur Top 10 in Mannheim

Ab einem gewissen Alter dezimieren sich die Zähne immer mehr. Teilprothesen oder Totalprothesen sind kein vollwertiger Ersatz und viele Menschen leiden unter diesem Missstand. Aufwendige Operationen, eine lange Behandlungsdauer oder finanzielle Schwierigkeiten schrecken viele Menschen vor dieser sehr guten Versorgung ab.

Der Grund: Um den dreiteiligen Zahnersatz, bestehend aus dem in den Kieferknochen eingeschraubten Implantat, darin versenktem Pfosten und darauf gesetzter Krone, dauerhaft zu befestigen, musste man meist erst den Kieferknochen seines Patienten aufbauen. Dazu nutzen Mediziner Knochenersatzmaterialien, spezielle Knochenspreizverfahren oder die Transplantation von Konchenmaterial aus dem Beckenkamm.

Bis das Implantatbett auf diese Weise vorbereitet ist, vergehen bis zu 6 Monate und mehr. Danach können nochmals Monate vergehen, bis nach dem Einsetzen des Implantates, diese vollständig mit dem Knochen eigewachsen sind.

Erfahren Sie mehr über die Sofortimplantation »

Eine neue Methode kommt nur mit einer minimalinvasiven Technik aus. Innerhalb eines Tages können sogenannte Sofortimplantate schonend und schmerzfrei eingesetzt werden, die am gleichen Tag mit Kronen und Brücken versorgt werden. Der aufwendige Knochenaufbau und die großen invasiven Operationen sind nicht mehr erforderlich. Möglich wird das durch speziell angulierte Implantate oder Implantate mit geringerem Durchmesser.

Alle diese Vorteile spiegeln sich nicht nur in dem schonenden und weniger invasiven Ablauf wider, sondern auch der finanzielle Aufwand wird entsprechend attraktiver für eine ausgezeichnete zahnärztliche Versorgung.

Voraussetzung sind ausreichende Knochenverhältnisse und eine gute körperliche Konstitution.

Schnellkontakt
Sprechzeiten
Sofortkontakt
Notfall
Online Termin